«

»

Beitrag drucken

Am Gymnasium angekommen: 5c und 5d

Wie in Gaibach wurde auch in Gerolzhofen die Fahrt ins Schullandheim durch drei Kennenlerntage ersetzt, die für die Kinder und ihre Lehrer trotz aller Einschränkungen bereichernd und schön waren. Gestartet wurden die Tage am Mittwoch mit einer Fotoaktion: Martin Reisinger fotografierte jedes Kind ohne Maske, dafür mit einem zauberhaften Lächeln („Garantiert angsteckend: Lachen und Freude“). Die ausgedruckten Bilder wurden Grundlage für die Gestaltung der Klassenzimmer. Außerdem gab es eine Einführung in das „Lernen lernen“ durch Verena Philipp. Martin Reisinger stellte seinen Schulhund Charlie vor und erarbeitete mit den Mädchen und Jungen, wie sie sich im Umgang mit dem Tier zu verhalten haben. Regeln, die im Umgang miteinander wichtig sind, wurden besprochen und auf Plakaten festgehalten. Zu einem der verschiedenen Kennenlernspiele fand sich in der 5d auch Stephanie Ebert ein und sorgte für eine Überraschung: Der Brief, in dem sie sich der Klasse vorstellte, war in englischer Sprache verfasst – für die neuen Fünfklässler kein Problem. Sie haben alles verstanden, was ihre zukünftige Englischlehrerin von sich erzählt hat. Den krönenden Abschluss bildete bei herrlichem Sonnenwetter eine Wanderung ins Mahlholz mit Picknick und Spielen am Zielort. Jetzt brauchen nur noch die zuhause bemalten Steine einen würdigen Ort auf dem Schulgelände …

Text: Gabriele Stern
Fotos: Martin Reisinger, Gabriele Stern

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/am-gymnasium-angekommen-5d-und-5d/