«

»

Beitrag drucken

Berlinfahrt der 10c und 10d

Donnerstag, den 7.06.2018

Heute morgen fuhren wir mit unserem Bus nach Potsdam. Dort erhielten wir eine interessante Führung über Potsdam und seine Geschichte. Danach ging es für uns zu einem der Schlösser Potsdams. Das Schloss Sanssouci wurde im Rokokostil gebaut und war der Sommersitz von Friedrich dem Großen, welcher dort auch begraben ist. Es besitzt eine große Gartenanlage, die wir ebenfalls erkundeten. Nach diesem schönen, aber anstrengenden Trip kamen wir zurück zu unserer Jugendhotel und hatten Zeit, uns frisch zu machen und etwas zu essen. Im Anschluss brachte uns unser Bus zum deutschen Bundestag. Dort hatten wir die Gelegenheit Frau Dr. Weisgerber zu treffen, welche uns ihre Aufgabe als Bundestagsabgeordnete unseres Wahlkreises näherbrachte. Zusätzlich konnten wir sie zu für uns wichtige Themengebiete befragen. Nach dem Treffen mit Frau Weisgerber gab es ein leckeres warmes Abendessen in der Kantine des Bundestags. Nach dem Essen konnten wir eine Sitzung im Plenarsaal mitverfolgen. Anschließend bekamen wir die Möglichkeit, uns einen Rundumblick über Berlin aus der imposanten Kuppel des Reichstagsgebäudes zu verschaffen. Dann machten wir uns wieder auf den Weg zurück in unsere Unterkunft, in der wir diesen Tag mit einem Abendspaziergang ausklingen ließen.

Text: Kristin

Fotos: Frau Schubert, Herr Aulbach

 

 

Mittwoch, 06.06.2018

Nach dem bereits routinierten Frühsport und einem ausgewogenen Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Berlin-Mitte, wo wir das Anne Frank Zentrum sowie einige signifikante Monumente der jüdischen Geschichte Berlins besuchten. Ausgestattet mit Audio-Guides sowie durch Eigenarbeit und Vorträgen der Leiter lernten wir viele interessante Dinge über das Leben der Juden in der NS-Zeit und einige jüdische Widerstandskämpfer – allen voran Anne Frank und Otto Weidt. Anschließend versammelten wir uns  in einem nahegelegenen Park, um zusammen zu picknicken, woraufhin wir selbstständig die Stadt erkunden durften. Danach aßen wir in dem Burger-Restaurant „Hans im Glück“ zu Abend und fuhren nach einer sowohl sättigenden als auch leckeren Mahlzeit zum Potsdamer Platz, wo wir uns die Show der Blue Men Group anschauten. Zum Schluss ließen wir den Abend am Ufer der Spree in einer Salsabar bei Sonnenuntergang und guter Musik ausklingen.

 

Text von Antonia, Helene, Maike und Jan

Bilder von Frau Schubert und Herrn Aulbach

 

 

Dienstag, 05.06.2018

Unser erster richtiger Tag in Berlin begann um 6:30 Uhr mit einem Morgensportprogramm. Nach dem gemeinsamen Frühstück begaben wir uns zunächst zum Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten. Anschließend brachen wir zum Berliner Regierungsviertel auf und sahen uns dort das Bundeskanzleramt, das Paul–Löbe–Haus und das Holocaust–Mahnmal an. Nach der Mittagspause am Potsdamer Platz haben wir die Berliner Philharmonie besucht, in welcher wir den weichen Klängen vom Violoncello und Klavier lauschen durften. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Museum „Topographie des Terrors“ suchten wir den ehemaligen Checkpoint Charlie auf und konnten weitere interessante Informationen sammeln. Mit dem Bus machten wir uns zum Tempelhofer Feld auf, wo wir uns einem Picknick und verschiedenen Sportarten hingaben. Durch einen Besuch im Friedrichstadt–Palast, in welchem die Revue „The One Grand Show“ zu sehen war, konnten wir den Tag erfolgreich ausklingen lassen. Nach einem kleinen Mitternachtssnack fielen wir erleichtert in unsere Betten.

 

Text von Tobias, Julian, Annika, Cora und Luca

Bilder von Herrn Aulbach

 

 

Montag, 04.06.2016

Pünktlich um 8:00 Uhr morgens sind die 10. Klassen des Gymnasiums Gerolzhofen in Richtung Berlin aufgebrochen. Bereits nach zwei Stunden erreichten wir die Ortschaft Mödlareuth, welche zur Zeit der Deutsch-Deutschen Teilung ebenfalls in Ost – und Westdeutschland geteilt war. Zuerst bekamen wir durch einen Vortrag und kurzen Filmausschnitten einen Einblick in die damalige Geschichte, später durften wir dies anhand von erhaltenen Grenzanlagen am eigenen Leib erfahren.

Nach einem kurzen Stopp bei McDonalds konnten wir nach vier weiteren Stunden endlich unser Ziel erreichen: Berlin. Nach dem Beziehen der Zimmer und einem kurzen und gemütlichen Abendessen fuhren wir mit der S – Bahn zum Brandenburger Tor und erhielten zu diesem von drei unserer Mitschülerinnen einen Vortrag. Danach bekamen wir eine Viertelstunde Freizeit und brachen danach zum Berliner Fernsehturm auf. Auf der Aussichtsplattform, in 203 m Höhe, konnten wir die atemberaubende Skyline Berlins betrachten. An dem direkt anliegendem Alexanderplatz durften wir ein weiteres Kurzreferat belauschen. Daraufhin machten wir uns auf den Nachhauseweg und freuen uns auf unser flauschiges Bett.

Text und Bilder: Annika, Julian, Jonas und Luca

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/berlinfahrt-der-10c-und-10d-2/