Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

«

»

Beitrag drucken

Berlinfahrt der Klassen 10c und 10d

Auch in diesem Schuljahr machten sich wieder die zehnten Klassen des Gymnasiums Gerolzhofen auf den Weg, um unsere vielseitige und spannende Hauptstadt zu erkunden.

Die Schülerinnen und Schüler sammelten dabei die unterschiedlichsten Eindrücke, die sie während der Heimfahrt auf einem Fragebogen festhielten.

Montag 8.4.19

Auf dem Weg nach Berlin machte die Gruppe einen Zwischenhalt in Mödlareuth. Dort besuchte sie das Deutsch-Deutsche-Museum und organisierte ein leckeres Picknick, bevor die Fahrt nach Berlin fortgesetzt wurde.

Wir waren schockiert über das Ausmaß des DDR-Terrors“

Faszinierende deutsche Geschichte“

Picknicken stärkt den Klassenzusammenhalt!“

Am Abend besuchten dann noch alle gemeinsam den Berliner Fernsehturm und genossen den atemberaubenden Blick über die Großstadt.

Super schneller Aufzug“

Toller Überblick über Berlin“

Schwindelig, aber schöner Ausblick“

Dienstag 9.4.19

Nach einem ausgedehnten Spaziergang durch den Tierpark erreichte die Gruppe gut gelaunt das Regierungsviertel. Gemeinsam besichtigten wir das Reichstagsgebäude, das Kanzleramt und das Brandenburger Tor. Ein paar unserer Schülerinnen machten sich vor Ort auch noch bei einer Aktion der femme de terre für die Frauenrechte in Europa stark.

Beeindruckt von den imposanten Bauten“

Frauenrechtsaktion cool, weil politisch aktiv“

Weiter ging es dann zum Denkmal der ermordeten Juden in Europa. Dort bekamen die Schülerinnen und Schüler eine interessante und eindringliche Führung zu den Stelen im Außenbereich und erkundeten anschließend das Museum auf eigene Faust.

sehr bedrückend“

interessante Hinterlassenschaften der verfolgten Juden“

regt zum Nachdenken an“

Die Reise durch die deutsche Geschichte führte uns nach der Mittagspause in das DDR-Museum. Nach einer kurzweiligen Führung bliebt noch ein wenig Zeit zur Selbsterkundung.

realer Einblick in das Leben eines DDR-Bürgers“

Trabi-Fahrt!“

sehr cool, aber etwas zu wenig Freizeit im Museum“

Am Abend stand dann noch der Besuch der Disko „Matrix“ auf dem Programm, worauf sich die Zehntklässler schon ganz besonders freuten.

große Disse mit vielen Menschen“

süßer DJ“

gute Stimmung, aber überfüllt“

Mittwoch 10.4.19

Am Mittwoch fuhr die Gruppe mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Potsdamer Platz. Dort angekommen, erkundeten die Schüler zunächst dieses neue Zentrum in Berlin und besuchten das Sony-Center. Die lange Mittagspause verbrachten wir in der Mall of Berlin. Beim dortigen reichhaltigen Shopping- und Gastronomieangebot blieben keine Wünsche offen.

Nach der Mittagspause wollte wir eigentlich mit dem Bus nach Hohenschönhausen fahren, doch ein Streik der Berliner Taxifahrer legte wichtige Zufahrtsstraßen lahm und unser Bus steckte fest. Der Plan, dem Bus entgegenzulaufen, scheiterte, ebenso wie der Versuch, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. So saßen wir mit einer eineinhalbstündigen Verspätung und 10 km mehr in den Knochen dann doch im Bus in Richtung Hohenschönhausen.

Viele schöne Geschäfte“

Taxistreik – Hobbitwanderung“

Endlich in Hohenschönhausen ankommen, nahmen uns zwei Führer in Empfang und zeigten uns das ehemalige Stasigefängnis. Die eindringlichen Geschichten der beiden Zeitzeugen gingen allen sichtlich unter die Haut.

gut, dass der Führer aus eigener Erfahrung berichten konnte“

gut, dass wir mit einbezogen wurden“

zu kurz, wegen Taxistreik“

Am Abend wartete dann noch ein besonderes Highlight auf die Gruppe. Wir besuchten das Improtheater Bühnenrausch am Prenzlauer Berg, wo Frau Klein ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellte.

Viel besser als erwartet: lustig und unterhaltsam“

Frau Klein war subba!“

Richtig cool“

Donnerstag 11.4.19

Am Donnerstag starteten wir unser Tagesprogramm mit einer zweistündigen Stadtrundfahrt, bei der wir die Hotspots Berlin nochmals anfuhren und an der East Side Gallery ein wenig Zeit für Fotos hatten.

viele interessante Fakten über Berlin“

Die East Side Gallery war sehr cool“

Gut, dass wir uns nicht viel bewegen mussten“

Weiter ging es zur Bernauer Straße und dem dortigen Mauer-Museum, wo wir bei eisigem Wind eine kurzweilige Führung über das ehemalige Grenzgelände bekamen.

Sehr anschaulich, aber arschkalt“

Wie die Pinguine kuschelten wir uns zum Wärmen aneinander. #guteklassengemeinschaft“

Anschließend fuhren wir mit dem Bus zum Alexanderplatz. Die lange Mittagspause wurde sehr unterschiedlich genutzt. Einige Schülerinnen gingen in die Körperweltenausstellung, andere nutzten die Zeit zum Einkaufen und Flanieren.

sehr cool, weil individuell planbar“

Body Worlds war sehr interessant“

Den Abend ließen wir dann am Hotel ausklingen, wo die Schülerinnen und Schüler nochmals die Möglichkeit hatten, den Kurfürstendamm auf und ab zu schlendern und das KADEWE zu besuchen.

Freitag 12.4.19

Pünktlich um 09:00 Uhr starteten wir unsere Heimreise. Nach einem kurzen Zwischenhalt am Schloss Sans Souci in Potsdam, wo Frau Neff den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Fakten des Rokoko-Stils näher brachte, kamen wir um 17:00 Uhr wohlbehalten und gut gelaunt wieder in Gerolzhofen an. Wie immer war die Woche in Berlin viel zu schnell vorbei.

Text: Stefanie Neff (mit Kommentaren der Schüler)
Fotos: Schüler der Klassen 10c und 10d

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/berlinfahrt-der-klassen-10c-und-10d/