«

»

Beitrag drucken

Der wahrscheinlich jüngste Schulhund Unterfrankens meldet sich zu Wort…

Hallo! Ich bin´s, eure Indigo!

Ich wollte euch mal erzählen, wie meine ersten Schulwochen so waren….Ihr wisst ja, eigentlich heiße ich Indigo. Aber weil ich noch ein Baby bin, sagen das auch alle zu mir. Darum höre ich gerade noch auf den Namen „Baby“. Ich habe schon fast die ganze Schule kennengelernt. Also, zumindest die wichtigen Orte: die Turnhallen, das Lehrerzimmer, das Sekretariat, den Schlosspark, den Sportplatz und die Weitsprunggruben… – die sind am coolsten, da kann man super drin rumrennen 🙂 , im Schlossteich war ich noch nicht baden, weil mein Bauch noch ganz nackig ist. Ich habe auch schon sehr viele wichtige Aufgaben zu erledigen. Ich muss den Schulschlüssel tragen, Bälle sortieren, Referate beurteilen, das Altpapier entsorgen, den Schulhof  und die Aula sauber halten, Kranke bewachen, damit sie nicht weglaufen, Hilfestellung beim Turnen geben, Hände schütteln, den Kugelschreiber bereithalten, auch mal Arbeitsblätter hin und her tragen und generell für gute Laune sorgen. Das macht mir alles unheimlich viel Spaß und ich finde die Kinder und die Lehrer alle sehr nett! Am liebsten mag ich die, von denen ich ab und an mal ein Leckerli bekomme und die mit mir spielen. Toll finde ich auch, dass alle so freundlich zu mir sind und ich überall willkommen bin. Weil ich ja noch ein Baby bin, mache ich leider noch nicht alles immer richtig. Neulich habe ich einen Joghurtbecher aus dem  Mülleimer im Lehrerzimmer geklaut und ausgeleckt, zu Hause darf ich das nämlich, also das Auslecken…Klauen aus dem Mülleimer ist natürlich nicht erlaubt, aber woher sollte ich denn wissen, dass das der Mülleimer ist? Manchmal freue ich mich auch so sehr, wenn man mich freudig begrüßt, dass ich dann Küsschen gebe, das macht man unter Welpen so. Aber ich glaube, Menschen finden das nicht immer so schön… Das muss ich noch lernen… Aber ich habe ja noch etwas Zeit. Das waren ja grade die ersten vier Wochen meiner Schulzeit. Ich freue mich auf die nächsten Jahre bei euch und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/der-wahrscheinlich-juengste-schulhund-unterfrankens-meldet-sich-zu-wort/