«

»

Beitrag drucken

Fackelwanderung um das Schloss

Am Mittwochabend vor dem 1. Advent trafen sich Schüler der 4. Klassen aus den Grundschulen Volkach und Herlheim, deren interessierte Familien, die Internatsschüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen und interessierte Ältere für die alljährliche Fackelwanderung im Platanenhof. Nachdem die Fackeln durch die Schulfeuerwehr, angeleitet von Gisbert Wagner und Thomas Morche, entzündet worden waren, richtete Internatsleiter Ralf Behr einige Worte der Begrüßung an alle Anwesenden und eröffnete so den Umzug. Nur beleuchtet durch den Feuerschein zog die Gemeinschaft also zunächst über das Schlossgelände in die umliegende Gegend Gaibachs. Unterbrochen wurde die Wanderung lediglich zu kleinen Pausen, bei denen die zwei Internatstutoren Stück für Stück die Geschichte „Weihnachten steht vor der Tür“ vortrugen. Mit jedem Zwischenstopp näherten sich die Zuhörer, zusammen mit dem Protagonisten der Geschichte, einem neugierigen Hauskater, der Antwort auf die Frage „Wer oder was ist denn eigentlich dieses Weihnachten?“ Eine berechtigte Frage, schließlich machen sich die Menschen Jahr für Jahr einen Riesenaufwand darum. Ihren Höhepunkt fand die Geschichte schließlich im kurzen Aufenthalt an der Konstitutionssäule, woraufhin schlussendlich auch der Rückweg Richtung Schloss angetreten wurde. Im Wirtschaftshof warteten bereits Feuerschalen und Weihnachtspunsch, die dazu einluden, den Abend gemütlich zur Live-Musik der Internatsband ausklingen zu lassen.

Text: Ralf Behr
Fotos: Mona Rückel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/fackelwanderung-um-das-schloss-2/