«

»

Beitrag drucken

FLSH “erläuft” über 5.100 Euro

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes hat das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach den „GAIBACHER SPENDENLAUF – gemeinsam für einen guten Zweck“ veranstaltet und einen Spendenbetrag von mehr als 5.100 € Euro erzielt. Das Engagement aller Läufer, ob Schüler, Lehrer, Eltern oder Freunde der Schule, war sehr groß: ein Teilnehmer schaffte es alleine 750 € zu „erlaufen“, zwei Mittelstufenschüler drehten ganze 70 Runden durch Schlosspark und Platanenhof und absolvierten so mehr als einen Halbmarathon für den guten Zweck.

Von einem Teil des Erlöses des Spendenlaufs unterstützt das FLSH den Mukoviszidose e.V. Dieser Beitrag hilft den etwa 8.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die allein in Deutschland von der bisher unheilbaren Erbkrankheit betroffen sind. Der Mukoviszidose e.V. vernetzt Mukoviszidose-Patienten, ihre Angehörigen, alle Behandler wie Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte sowie Forscher. Der Verein bündelt unterschiedliche Erfahrungen, Kompetenzen und Perspektiven mit dem Ziel, jedem Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Mukoviszidose zu ermöglichen. Gerade weil am FLSH drei Schüler an Mukoviszidose erkrankt sind, war es den Organisatoren des Spendenlaufs ein großes Anliegen, die Forschung hierbei zu unterstützen.

Von den restlichen Spendengeldern wurden Spiel- und Sportgeräte gekauft, die den Schülern während der „bewegten“ Pause sowie der Mittagspause zur Verfügung stehen.

Gaibacher Schüler unterstützen den Mukoviszidose e.V: (hintere Reihe von links) Helmut Kneißl, Michaela Scheller-Gerstner, Martin Redweik (Organisatoren), Bernhard Seißinger (Schulleiter), (vordere Reihe von links) Franz Scheller, Jano Rott, Karl Scheller

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/flsh-erlaeuft-ueber-5-100-euro/