«

»

Beitrag drucken

Gaibacher Gespräche: Pilgern auf dem Camino del Norte

Die ersten ‚‚Gaibacher Gespräche‘‘ des Jahres 2020 standen unter dem Motto „Pilgern auf dem Camino del Norte“. Hierbei stellten die Schülerinnen und Schüler ihre im Rahmen des P-Seminars ‚‚Pilgern auf dem Jakobsweg‘‘ geplante Pilgerreise vor.

Die Leitung des Seminars lag bei Martin Redweik und Elena Marold. Die Präsentation übernahmen die Seminarteilnehmer. Sophia fungierte als Moderatorin und legte den Zuhörern die Motivationen für genau diese Pilgerreise dar. Daniela erklärte sowohl den Planungsprozess als auch den Streckenverlauf und die Wahl der Ausrüstung der Gruppe. Die Kultur und geographische Lage Kantabriens und des Baskenlandes stellten im Wechsel Alina und Hanna vor. Maike erläuterte die Historie der katholischen Kirche und die Herkunft des Heiligen Jakobus. Der Vergleich zwischen historischen Pilgern und Pilgern der heutigen Zeit wurde von Christina präsentiert. Nach einer kurzen Diashow mit einigen witzigen Outtakes zeigte Nico noch eine Evaluation der Reise sowie die Kostendarstellung. Nach der Präsentation war das Publikum auf eine kulinarische Reise nach Spanien eingeladen, wobei es verschiedene Tapas, aber auch sardinengefüllte Oliven oder echt spanischen Käse und Schinken probieren durfte. Wer wollte, konnte auch ein Glas Wein genießen. Für das „Catering“ waren die Schüler Pia und Erik verantwortlich. Erik kümmerte sich außerdem zusammen mit Adrian um die bildliche Untermalung der Präsentation.

Text: Pia (Q12); Bild: Verena Philipp

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/gaibacher-gespraeche-pilgern-auf-dem-camino-del-norte/