«

»

Beitrag drucken

„Global Playerz“ – ein Musical für globale Gerechtigkeit

Seit April 2018 ist unsere Schule Fairtrade-Schule. Immer wieder bereichern Aktionen zum Fairen Handel das Schulleben. Auch im Unterricht ist das Thema fächerübergreifend fest verankert. Der Besuch des Theaters Sonni Maier der Organisation „Künstler für Gerechtigkeit e.V.“ aus Witten im Ruhrgebiet war trotzdem etwas ganz Besonderes. Auf dem Programm stand nämlich das Punkmusical „Global Playerz“. Dabei wird die Geschichte der Freundinnen Nia, Skazz und Katey erzählt, die als Girlie-Band „Playerz“ gemeinsam Musik machen und durch einen Besuch von Katey in ihrem Heimatland Ghana unversehens in eine Sache globalen Ausmaßes hineingezogen werden: Armut, Unterernährung und Kinderarbeit auf der einen Erdhälfte, Überfluss auf der anderen. Irgendwie scheint dabei alles zusammenzuhängen. Die „Playerz“ geraten in einen Strudel aus globalen Vernetzungen und Verstrickungen und treten an, die Welt zu „fair“ändern…

Die 250 Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Jahrgangsstufe aus Gerolzhofen und Gaibach folgten gebannt dem Geschehen auf der Bühne. Das Thema „globale Verantwortung“ und viele Aspekte des fairen Handels wurden für sie eindrucksvoll erlebbar. Zudem hat das Agieren von Nia, Skazz und Katey Mut und Lust gemacht, sich selbst für eine gerechtere Welt einzusetzen.

Ein herzlicher Dank geht in diesem Zusammenhang an die VR-Bank Gerolzhofen, die mit einer äußerst großzügigen Spende in Höhe von 700 Euro zur Finanzierung dieser Veranstaltung maßgeblich beigetragen hat.

Text und Bilder: Helmut Kneißl

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/global-playerz-ein-musical-fuer-globale-gerechtigkeit/