«

»

Beitrag drucken

Indigos Sommerhalbjahr

Hallo, ich bin` s noch mal, eure Indigo!

Nun, da das Schuljahr sich dem Ende neigt, wollte ich euch noch erzählen, was ich im Sommerhalbjahr so getrieben habe.

In meiner Deutschklasse, der 7 Ra, habe ich viele sehr interessante Referate hören können.  Von der Entstehung des Snowboards über die artgerechte Haltung von Wellensittichen zum Miniaturland in Hamburg, da waren echt tolle Themen dabei und ich habe viel gelernt.

Weiterhin habe ich auch mal den Biologieunterricht von meinem Freund Franco besucht.  Da war aber mein Frauchen nicht dabei, weshalb ich ein kleines bisschen geweint habe am Anfang. Aber dann war es auch sehr interessant dort, in diesem Biologiesaal.

Einen sehr guten Freund habe ich noch gefunden! Das ist der Bernd. Der hat für mich extra einen Parkplatz markiert, damit es nicht zu heiß ist im Auto im Sommer. Außerdem hat er immer ein Leckerli in seinen Taschen und nimmt mich auch ganz oft mit in seine Werkstatt, wo ich auch immer ein zweites Frühstück bekomme.

Dann ist da noch die Sportkollegin von Frauchen, die so ähnlich aussieht wie sie. Die hat mir eine riiiiiesige getrocknete Rindernase mitgebracht im Sportunterricht. Da habe ich eine Woche dran gearbeitet. Das war cool!

Super war auch, dass der Sportunterricht fast nur auf dem schönen Sportplatz stattgefunden hat. Da kann man supertoll rennen und buddeln und sogar baden. Die Kinder werfen ganz oft mit Bällen, Stöckchen oder mit meinen Spielsachen und ich kann mit ihnen Tauziehen machen.  Manche rennen auch mit mir um die Wette, aber ich bin immer die Schnellste! Und in der Sporthütte finde ich auch meistens spannende Dinge, die ich klauen kann. Den klasse Besen, der mir so gut gefallen hat, hat leider ein Sportlehrer wieder an einen Holzstiel genagelt. Naja, dafür habe ich die Lederbänder von den Schleuderbällen bekommen, die waren auch spitze.

Inzwischen bin ich 10 Monate alt. Umgerechnet so alt, wie unsere Realschüler, wenn sie uns nach der Abschlussprüfung verlassen. Mathe und sowas kann ich nicht so gut. Hunde haben auch irgendwie andere „Fächer“, die sie lernen müssen.  Hunde müssen Wörter und deren Bedeutung lernen. Und da kann ich schon eine ganze Menge.  Ich kann Sitz und Platz – auch wenn Frauchen weggeht, bleibe ich sitzen oder liegen. Wenn „Hier“ gerufen wird, komme ich immer angerannt. Bei „Warte“ muss ich stehen bleiben, wo ich bin und bei „Fuß“ muss ich links neben dem Knie laufen und bei „Hand“ auf der rechten Seite.  Doof ist das Wort „Raus da“, da muss ich immer die tollen Orte verlassen, die am spannendsten sind: Vorgärten, Büsche, Garagen, Äcker und so.  Natürlich kann ich auch Pfötchen geben, rechts und links. Am liebsten mag ich die Wörter „Such“ und „Bring“, da muss ich Spielsachen oder sogar manchmal Leckeres suchen, wenn es versteckt ist und dann zu Frauchen bringen.  Auch kann ich „Fass“  (einen Gegenstand ins Maul nehmen),  „Aus“ (den Gegenstand hergeben)  und „Zieh“. Das  ist schon ganz schön viel oder?

Mal sehen, was im nächsten Schuljahr in meinem Lehrplan steht!

Jetzt freue ich mich auf die Sommerferien! Da gehen wir wandern, ich weiß noch nicht genau, was das ist, aber es wird sicher toll!

Ich wünsche euch allen ebenfalls schöne Ferien und freue mich auch schon, alle im September wiederzusehen und im nächsten Schuljahr ganz viel zu lernen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/indigos-sommerhalbjahr/