«

»

Beitrag drucken

Informatik zum Anfassen am Gymnasium Gerolzhofen

Durch eine Spende des Elternbeirats können die 7. Klassen des Gymnasiums Gerolzhofen nun die Ergebnisse ihrer Programmieraufgaben im wahrsten Sinn des Wortes be„greifen“.

Angeregt durch eine Präsentation des Calliope Mini am „Tag der offenen Tür“ entschloss sich der Elternbeirat zu einer Spende, die – unterstützt durch einen gleich großen Betrag der IngDiBa – die Anschaffung eines Klassensatzes mit 25 Geräten ermöglichte. Die kleinen Microcontroller sind mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet und können über eine LED-Matrix und einen Lautsprecher entsprechende Ausgaben produzieren. Die Programmierung erfolgt direkt im Webbrowser, von dem aus das Programm einfach auf den Calliope geladen wird. Sowohl am „Tag der offenen Tür“ als auch in der ersten Informatikstunde dieses Schuljahres zeigte sich, wie motivierend das direkte „Erfahren“ der Programmierergebnisse für die Schülerinnen und Schüler ist. Schlagworte wie Industrie 4.0 und Smarthome können mit den Calliopes nun schon im Unterricht der 7. Klasse anschaulich behandelt werden, freut sich Informatiklehrer Thomas Linder.

 

Bei der Übergabe der neuen Geräte bedankten sich der Leiter des Gymnasiums Gerolzhofen, Joachim Müller (rechts), und der Systembetreuer des FLSH, Thomas Linder (links im Bild), herzlich bei den Vertreterinnen des Elternbeirats, Sabine Maier (Mitte links) und Silke Röll (Mitte rechts).

Text und Bild: Thomas Linder

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/informatik-zum-anfassen-am-gymnasium-gerolzhofen/