Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

↑ Zurück zu Versorgung

Seite drucken

Bei Krankheit

Wenn Kinder im Internat oder der Schule krank werden, gibt es festgelegte Abläufe:

  • Der Schüler meldet sich im Internat an, wenn er aus dem Unterricht entlassen wurde und sich im Schul-sekretariat abgemeldet hat.
  • Arzttermine können nur in Notfällen am Vormittag wahrgenommen werden.
  • Der Patient hat das Krankenzimmer zu beziehen, sich zu schonen, darf keine Musik hören oder Handy spielen und keinen Besuch empfangen.
  • Die Bettruhe ist einzuhalten und ein Schlafanzug ist zu tragen. Um den Genesungsprozess voranzubringen, gibt es im Krankenzimmer Tee und Zwieback. Die Kanti darf nicht aufgesucht werden.
  • Wer Vormittag krank ist, muss mindestens bis zur Studierzeit im Krankenzimmer bleiben. Wenn es ihm dann wieder besser geht und er die Studierzeit besuchen kann, darf er nach dem Abendessen wieder in sein Zimmer umziehen. Man hat sich an diesem Abend im Zimmer oder im Gruppenraum aufzuhalten.
  • Wenn es einem zur Studierzeit noch nicht so gut geht, dass man diese aufsuchen kann, muss man bis zum Frühstück des nächsten Tages im Krankenzimmer bleiben.
  • Wenn man wieder gesund ist, sind alle Hefteinträge und verpassten Hausaufgaben außerhalb der Studierzeit nachzuarbeiten.

Informieren Sie uns bitte, wenn Ihr Kind regelmäßig oder auf Grund einer akuten Erkrankung Medikamente einnehmen muss, auch wenn es sich um homöopathische oder pflanzliche Mittel handelt. Medikamente sind mit der ärztlichen Dosierungsanweisung beim diensthabenden Erzieher abzugeben. Medikamente, die unter das Betäubungsmittel-schutzgesetz fallen, müssen von Ihnen in einer vordosierten Wochen- oder Mehrwochenbox abgegeben werden. Diese müssen wir im Speisesaal vorschriftsgemäß einschließen. Damit helfen Sie uns, Ihr Kind bei der gewissenhaften Einnahme der verordneten Medikamente zu begleiten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/internat/verpflegung/medizinische-und-ergaenzende-begleitung/