Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

«

»

Beitrag drucken

Joshua Leibold und Jan Weber (Q11) – Teilnahme am Halbfinale von „Play the Market“

Am Freitag, dem 16.05.2019 begann das Halbfinale des Planspiels „Play the Market 2019“ auf der Burg Schwaneck in Pullach im Isartal. Dazu wurden wir – Joshua Leibold und Jan Weber (Q11) – eingeladen, weil wir im Rahmen unseres P-Seminars nach sechs Internetrunden als Sieger unseres Marktes aus der Vorrunde hervorgingen.

Bei der Ankunft wurden wir schon mit belegten Brötchen und kalten Getränken begrüßt. Gleich danach erhielten wir die neuen Informationen über die nächsten Spielrunden und die verschiedenen Märkte, da die 30 teilnehmenden Teams in drei Märkte aufgeteilt wurden, und starteten direkt mit der ersten Runde. Nun gab es neue Faktoren, die in das Planspiel mit einliefen. Im Gegensatz zu den Internetrunden, bei welchen man zwischen z.B. „Werbeausgaben“ und „Preis des Produktes“ entscheiden konnte, kamen nun noch Möglichkeiten wie „unterschiedliche Lieferanten“ oder „Lohnerhöhung“ dazu. Auch der Spielleiter hatte in den nächsten Runden etwas mehr zu entscheiden als vorher, denn jetzt lagen z.B. Kündigungsraten und Lieferantenverlässlichkeit in seiner Hand. Nach den Spielrunden erwartete uns immer eine Versammlung mit dem Spielleiter, bei der er uns Tipps und weitere Informationen für die nächste Runde mitteilte und uns eine Auswertung der gespielten Runde zukommen ließ. Am Abend des ersten Tages hatten wir uns im Vorhinein für ein Abendprogramm entschieden, zur Auswahl standen: Geocaching, Kooperationsspiele sowie mobile Seilelemente.

Am Samstag hieß es jedoch schon früh Aufstehen, denn die nächsten Runden standen bevor und diese wurden erfolgreich absolviert und langsam ließen sich bereits die Spitzenreiter erkennen. Nun kamen noch Bonusaufgaben wie z.B. beste Kapazitätsauslastung oder beste GuV-Rechnung dazu. Hier konnten die Teams, die etwas weiter hinten lagen, noch einmal aufholen. Mittags wurden Vorträge von einigen Experten gehalten. Dabei konnte man sich zwischen „Strategic Business“, „Erfolgreiches Marketing mit Facebook“, „Lean Startup“ und „Work smarter not harder“ entscheiden. Danach setzten sich die Spielrunden wie gewohnt fort. Am Abend bestand die Möglichkeit, einen Film zu schauen oder sich Sportgeräte auszuleihen.

Am Sonntag wurde dann die letzte Spielrunde gespielt, hierbei stellten sich nun die Sieger heraus. Zuletzt fand die Siegerehrung statt, bei der alle ein Zertifikat erhielten und bekannt wurde, wer ins Finale kommt. Die besten neun Teams wurden eingeladen, noch einmal im Juli nach München zu kommen und um die New York-Reise zu spielen.

Joshua Leibold (Q11)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/joshua-leibold-und-jan-weber-q11-teilnahme-am-halbfinale-von-play-the-market/