«

»

Beitrag drucken

Jugendstrafrechtseminar der 9. und 10 Jahrgangsstufe am Gymnasium Gaibach

Rund 70 Schülerinnen und Schüler des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach beschäftigten sich am 16.02.2017 einen ganzen Tag mit Fragen zum Thema „Jugendstrafrecht“. Zu diesem Zweck lud Wirtschafts- und Rechtslehrerin Mareike Klein vier Referenten in die Schule ein.

Organisatoren und Referenten von links: C. Bäuerlein, J. Göring, M. Klein, Schulleiter W. Kremer, J. Hinney, M. Bischoff mit Praktikantin Frau Kleinhenz

Frau Christiane Bäuerlein, Richterin am Landgericht Schweinfurt, erläuterte die Unterschiede zwischen Jugendstrafrecht und Erwachsenenrecht und zeigte anhand von Beispielen auf, welche Sanktionen jugendliche Straftäter erwarten.

Aus der Justizvollzugsanstalt Ebrach referierte Herr Jörg Hinney. Zunächst stellte er die JVA Ebrach kurz vor und schilderte anschließend eindrücklich den Tagesablauf der dort einsitzenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Herr Jochen Göring von der Polizeiinspektion Kitzingen führte eine Übung zur Zeugenbeschreibung durch  und erarbeitete zusammen mit den 9. und 10. Klässern grundsätzliche Begriffe wie Nothilfe und Notwehr.

In die Aufgaben der Jugendgerichtshilfe, welche bei jugendlichen und heranwachsenden Straftätern zum Verfahren hinzugezogen werden muss, gab Frau Bischoff von der Jugendgerichtshilfe des Landratsamts Kitzingen mit Hilfe eines Rollenspiels einen anschaulichen Einblick.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/jugendstrafrechtseminar-der-9-und-10-jahrgangsstufe-am-gymnasium-gaibach/