«

»

Beitrag drucken

Serenade: Mit der FLSH Gaibach auf großer Tour

– so lautete das Motto der diesjährigen Serenade des Schülerblasorchesters, zugleich die perfekte Einstimmung auf die bevorstehenden Sommerferien.

An Bord begrüßt wurden die zahlreichen „Kreuzfahrtpassagiere“ mit der „Traumschiff“-Melodie aus der erfolgreichen ZDF-Serie, bevor sie Kapitän Jürgen Baumgartl und seine „Crew“ herzlich willkommen hießen.

Start der musikalischen Reise um die halbe Welt war das sonnige Italien, das sich unter anderem mit dem Medley „Bella Italia“ sehr abwechslungsreich präsentierte, ehe die Fahrt weiter, vorbei an Frankreich („La Mer“), in Richtung Spanien ging. In Andalusien wurden die Kreuzfahrer zunächst mit dem „Spanischen Zigeunertanz“ empfangen und hatten anschließend die Möglichkeit, eine der andalusischen Provinzhauptstädte („Granada“) zu besuchen. Wieder an Bord war es über die Straße von Gibraltar dann nur ein Katzensprung bis nach Afrika, wo die FLSH Gaibach die Leinen etwas länger festmachte. „Africa“ von Toto, „The Lions Sleeps Tonight“ und „Pata Pata“ ließen das richtige Feeling für einen Abstecher auf den schwarzen Kontinent aufkommen.

Nach der Atlantiküberquerung (Pause) grüßte schon von Weitem die Freiheitsstatue („New York, New York“) und lud in das Treiben der Neuen Welt sowie ihre Geschichte ein. So erinnerte der Gospel „Down by the Riverside“ an die einst unterdrückten Sklaven in den Südstaaten Nordamerikas.

Bis Brasilien, dem Ziel der musikalischen Traumreise, waren von da aus noch einige Seemeilen zurückzulegen. Musikalisch sehr reizvoll zeigte sich zunächst Mexiko, die Heimat von „Speedy Gonzales“, dem die Reisenden als erstes begegneten, bevor ihnen das Medley „Viva Mexiko“ einen Eindruck des mittelamerikanischen Landes vermittelte. Immer eine Reise wert ist die Karibikinsel Kuba, die für den Mambo („Mambo No. 5“) bekannt ist. Bevor die FLSH Gaibach schließlich Kurs auf Brasilien, dem Ziel der Reise nahm, stand noch ein Abstecher nach Kolumbien, der Heimat von Shakira („Whenever, wherever“), auf dem Reiseplan. Wiederum ein Tanzrhythmus war es schließlich, der das musikalische Leben Brasiliens widerspiegeln sollte. So bekamen die Passagiere (Publikum), bevor sie ihre Heimreise antreten mussten, noch einen Einblick in die Lebensart des fünftgrößten Staates der Erde („Samba Time“, „Viva Brasil“).

Text: Jürgen Baumgartl
Fotos: Sigrid Schilling

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/mit-der-flsh-gaibach-auf-grosser-tour/