Seite drucken

Profil-(P)-Klasse

Was ist die P-Klasse?

Die P-Klasse stellt eine besondere Form der 10. Jahrgangsstufe des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums am Franken-Landschulheim dar.

Für wen ist die P-Klasse geeignet?

Die P-Klasse ist speziell für Realschulabsolventinnen und Realschulabsolventen mit gutem Realschulabschluss eingerichtet. Es werden nur Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die mindestens einen Notenschnitt von 3,00 in den Vorrückungsfächern vorweisen können.

Welchen Zweck erfüllt die P-Klasse?

Die Schülerinnen und Schüler werden in einem Jahr auf das Niveau der gymnasialen Oberstufe gebracht. Dabei gelten für alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Bedingungen:

  • Nur Realschulabsolventinnen und -absolventen besuchen die P-Klasse. Alle beginnen auf dem selben Level.
  • Es gibt keine Probezeit.
  • Nach Beendigung der P-Klasse haben die Schülerinnen und Schüler die gleichen Voraussetzungen für die gymnasiale Oberstufe wie Gymnasiasten.

Welche Vorteile bietet die P-Klasse am Franken-Landschulheim?

  • Die P-Klasse ist keine „gemischte“ Klasse, in der die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Vorkenntnisse mitbringen.
  • Die P-Klasse wird von Lehrkräften unterrichtet, die zum Großteil Erfahrungen im Unterrichten an Realschule und Gymnasium haben, weil am Franken-Landschulheim eine Realschule und ein Gymnasium sich ein gemeinsames Gebäude teilen. Viele Lehrkräfte werden in beiden Schularten eingesetzt und wissen daher sowohl um das Leistungsniveau der Realschule als auch des Gymnasiums, gemeint ist in diesem Fall besonders die gymnasiale Oberstufe.

Welche Regelungen gibt es hinsichtlich der zweiten Fremdsprache?

  • Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtgruppe IIIa der Realschule mit 4 Jahren Französischunterricht erhalten in der P-Klasse 4 Wochenstunden weiterführenden Französischunterricht. In der Oberstufe kann eine Fremdsprache abgewählt werden (Englisch oder Französisch).
  • Alternativ besteht die Möglichkeit, Französisch beim Eintritt in die P-Klasse durch eine sog. spätbeginnende Fremdsprache (Spanisch mit 6 Wochenstunden, davon 2 als Intensivierungsstunden) zu ersetzen. Diese muss dann in der 11. und 12. Jahrgangsstufe mit je 3 Wochenstunden weiter belegt werden.
  • Schülerinnen und Schüler ohne Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache beginnen mit 4 Wochenstunden in der spätbeginnenden Fremdsprache Spanisch plus 2 Wochenstunden Intensivierung. Diese Fremdsprache muss in den Jahrgangsstufen 11 und 12 mit jeweils 3 Wochenstunden weiter belegt werden.

Wie verläuft die Anmeldung?

Voranmeldung: Realschülerinnen und Realschüler, die sich in der Abschlussklasse befinden und am Besuch einer P-Klasse interessiert sind, melden sich nach Ausgabe des Zwischenzeugnisses mit einem speziellen Formular auf der Homepage (Anmeldeformular P-Klasse) oder über das Sekretariat der Schule am Franken-Landschulheim an.

Endgültige Anmeldung: Die endültige Anmeldung kann erst nach Aushändigung des Abschlusszeugnisses der Realschule erfolgen. Dazu ist ein Beratungsgespräch am Franken-Landschulheim vorgesehen. Eine endgültige Zusage über die Aufnahme erfolgt möglichst zeitnah, spätestens jedoch Anfang August.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, Leistungen des Tagesheimes bzw. des Internats in Anspruch zu nehmen.

Es wird darauf geachtet, dass die Schülerzahl überschaubar ist (maximal 25), um eine individuelle Förderung zu ermöglichen. Bei einer größeren Anzahl von Interessenten besteht die Möglichkeit, weitere P-Klassen einzurichten.

Wer steht für weitere Fragen zur Verfügung?

OStR Marco König

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/p-klasse/