«

»

Beitrag drucken

„Prävention von Mobbing/Cybermobbing“ für alle 7. Klassen

Eine Fortbildung in großem Rahmen erhielten die 7. Klassen der Realschule und des Gymnasiums zum Thema „Prävention von Mobbing / Cybermobbing“. Dazu absolvierten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Stationen. Auch die Tutoren und Streitschlichter durften an diesem besonderen Unterrichtstag teilnehmen, da sie in ihrer Funktion auch manchmal mit den Themen Mobbing und Cybermobbing in Berührung kommen.

Einen Baustein bildete eine Theatervorstellung des ue-Theaters Regensburg, das sich inhaltlich mit dem Thema befasste. Es handelte von Marko, dem Mobbingopfer, und Tine, der Rädelsführerin der Mobbinggruppe. Das Leid, das Mobbing verursacht, wurde ebenso dargestelt wie die Verhaltensweisen der „Ermöglicher“, die das Mobbing nicht verhindern. Anschließend fand eine Aufarbeitung der Thematik in Form einer Diskussion mit den Schauspielern statt.

Wir konnten auch dieses Jahr Frau Ott von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Würzburg als Referentin für die aktuellen rechtlichen Konsequenzen bei Cybermobbing gewinnen. So hatten die teilnehmenden Klassen die Gelegenheit sich gründlich zu informieren, denn „informiert sein ist alles“.

In der Unterrichtseinheit von Frau Philipp ging es darum, auf der Basis des Theaters noch einmal einzuschätzen, wo Mobbing beginnt, daraufhin einmal die eigene Klasse kritisch zu betrachten und zu hinterfragen und abschließend zu überlegen, wie man sich im Ernstfall verhalten sollte, wenn der Verdacht auf Mobbing in der Klasse besteht.

Frau Weller vertiefte in ihrem Workshop weitere Inhalte zum Thema Cybermobbing.

Frau Pauli-Wagner beschäftigte sich in ihren Gruppen mit Rollenspielen bei Mobbing im Schulalltag oder in außerschulischen Situationen. Dabei wurden die Ideen der Schüler, die sehr gut kooperierten, miteinbezogen.

Jede der teilnehmenden Klassen erhält eine Urkunde für diese sehr wichtige Fortbildung, die im jeweiligen Klassenzimmer ausgehängt wird.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass eine gut funktionierende Klassengemeinschaft einen soliden Schutz gegen Mobbing bzw. Cybermobbing darstellt.

Ein großer Dank an dieser Stelle gilt den organisierenden Lehrkräften Frau Klein, Frau Pauli-Wagner, Frau Philipp und Frau Weller sowie unserer Referentin Frau Ott und den Schauspielern des ue-Theaters.

Fotos: Niklas und Eva, Text: Birgit Pauli-Wagner und Verena Philipp

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/praevention-von-mobbingcybermobbing-fuer-alle-7-klassen/