«

»

Beitrag drucken

Schüleraustausch Austin, Texas

Am Samstag, dem 17.3.2018, um 8.15 Uhr ging es für 16 aufgeregte Schülerinnen und Schüler in Begleitung von Frau Annette Seberich-Düll in Würzburg am Bahnhof los in Richtung Austin, Texas. Die meisten besuchten ihre Austauschpartner, die im Juni 2017 am Frankenlandschulheim Schloss Gaibach zu Gast waren. Nach einem Zwischenstopp in Houston, Texas, wurden sie mit Plakaten sehr freundlich von den texanischen Austauschschülern empfangen.

Auf dem Programm standen viele tolle Unternehmungen, die von den sehr gastfreundlichen amerikanischen Familien organisiert und begleitet wurden: Kanufahren auf dem Lady Bird Lake, Schwimmen bei Barton Springs, Outlet Malls in San Marcos. Dazu gehörte auch der Ausflug nach San Antonio zum Weltkulturerbe The Alamo, das eine wichtige Rolle im texanischen Unabhängigkeitskrieg gegen Mexiko gespielt hatte und als Symbol für Mut und Opferbereitschaft steht. Ein Highlight stellte die Bat Tour dar, eine Schifffahrt, bei der Fledermäuse, die tagsüber ihr Quartier unter einer Brücke haben, bei Sonnenuntergang zu Hundertausenden auf Nahrungssuche gehen.

Der Besuch der Westlake Highschool mit ihren 3200 Schülern, die in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet worden war, beeindruckte die Austauschteilnehmer. Sie präsentierte sich, wie man sich eine typisch amerikanische Schule vorstellt, mit vielen Schließfächern, einer großen Aula und einem breiten Sportangebot von American Football über Schwimmen bis Lacrosse. Besonders beeindruckt waren die Schüler, dass die Schule ein eigenes Stadion für mehrere tausend Zuschauer vorweisen konnte. Bei einem Kennenlernfrühstück wurden sie vom Direktor begrüßt und bekamen eine Führung durch die Schule. Auch die örtliche Presse zeigte sich sehr interessiert und brachte einen Artikel über den Austausch (Bericht )

Austin als Hauptstadt von Texas ist eine wachsende Metropole mit großartiger, in der gesamten Stadt verteilten Street Art und mit vielen Kneipen, in denen Livemusik gespielt wird, was der Stadt den Beinamen „Live Music Capital of the World“ eingebracht hat. Zu Essen bekamen sie sehr viele Burger, Buritos und Tacos, das berühmte, manchmal etwas scharfe, Tex-Mex.

Nach zweieinhalb Wochen fiel den Schülern der Abschied von ihren „zweiten“ Familien sehr schwer, als sie zu dem nächsten Ziel, Washington, aufbrachen. In dieser beeindruckenden Stadt mit vielen, nahezu majestätischen Gebäuden wie dem Kapitol und dem Weißen Haus waren zwei Tage vorgesehen.

Der Besuch der Memorials wie z.B. des Lincoln-Memorials, vor dem Martin Luther King jr. seine berühmte Rede gehalten hatte, und einige interessanter Museen brachte die Schüler zum Staunen. Um unvergessliche Erinnerungen reicher traten sie mit gemischten Gefühlen den Rückflug an. Einerseits freuten sie sich auf ihre Familien und Freunde in Deutschland und andererseits kam Trauer darüber auf, dass die Reise schon vorbei war.

Sowohl die Schüler als auch ihre Begleitung Frau Seberich-Düll hatten sehr viel Spaß und verlebten in Austin mit die besten Wochen ihres Lebens.

Danke an alle, die uns diese Zeit ermöglichten und dabei unterstützen.

Text: Annette Seberich-Düll

Fotos: Scott Gardener und Margit Higgins

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/schueleraustausch-austin-texas/