«

»

Beitrag drucken

Steigerwalddom

Am 18.07.2017 durften die Klassen 5c und 5d des Gymnasiums unter Begleitung von Frau Kederer und Frau Marold ein Highlight im katholischen Religionsunterricht erleben: Pfarrer Stefan Mai lud ein, uns persönlich durch die Stadtpfarrkirche, den „Steigerwalddom“, zu führen.
Wir erfuhren, dass die Kirche sich im Zentrum der Stadt auf dem Mittelalterfriedhof befindet und wir eigentlich auf Leichen stehen. Die Kirche wurde im Gotikstil erbaut, allerdings entschieden die Bürger um 1800, eine Barockeinrichtung anzuschaffen und Werke von Tilman Riemenschneider „auszumisten“. Das einzige Überbleibsel aus der gotischen Inneneinrichtung ist der Rosenkranz, von dem sich auch der Name der Kirche, Heilige Maria vom Rosenkranz, ableitet.
Durch einen glücklichen Zufall kamen wir sogar in den Genuss des Orgelspiels: Ein Orgelschüler zeigte uns, wie laut man auf der besonderen Orgel spielen kann. Bei den Erklärungen zum Altar durften einige von uns ihr Grundwissen über die Attribute der vier Evangelisten zum Besten geben: Markus und der Löwe, Lukas und das Kalb, Johannes mit dem Adler sowie Matthäus mit dem Jesuskind. Neben vielen anderen Dingen bewunderten wir abschließend den linken und rechten Altar, wo Freude und Trauer sich gegenüberstehen: Links sieht man sozusagen ein Familienportrait vom Jesuskind mit seinen Großeltern, links dagegen Maria mit ihrem sterbenden Sohn.
Nach dieser sehr interessanten und trotz des heißen Wetters kurzweiligen Führung machte uns Pfarrer Stephan Mai noch sehr neugierig auf das Turmzimmer, wo zur Zeit des Zweiten Weltkrieges die Totenschädel der Frankenapostel ausgelagert waren. Daher werden wir wohl im nächsten Schuljahr noch einmal Herrn Mai besuchen.

Text: Melina, Paulina, Lana, Emma (5. Klasse) und Elena Marold
Fotos: Birgit Kederer und Elena Marold 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/steigerwalddom/