«

»

Beitrag drucken

Taucher im Physiksaal!?!

„Sich um (wissenschaftliche) Erkenntnis bemühen“ -so erklärt der Duden das Verb „forschen“, und genau das ist das Ziel der sog. „Forscherklassen“ der Realschule. Dazu bauten die Fünftklässler unter Anleitung von Herrn Hofmann in Zweiergruppen mithilfe einer PET-Mineralwasserflasche und eines Reagenzglases einen „Cartesianischen Taucher“.
Neben der Herausforderung für die Lehrkraft, eine Überflutung des Physiksaales durch die Schülerinnen und Schüler zu verhindern, bestand für diese das Problem, ein Reagenzglas mit der Öffnung nach unten und der richtigen Menge Wasser gefüllt in die Flasche zu bringen. Gut austariert kann – abhängig davon, wie stark man die mit Wasser gefüllte, verschlossene Flasche zusammendrückt – dieser „Cartesianische Taucher“ sinken, schweben oder schwimmen.
Nach einigen missglückten Versuchen konnten letztlich alle Gruppen ihren Taucher ausprobieren. Die Übertragung der gewonnenen Erkenntnisse auf die Funktionsweise eines U-Bootes fiel den Schülern im Anschluss relativ leicht.

Text und Fotos: Rainer Hofmann

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/taucher-im-physiksaal/