Seite drucken

„Viele Wege in einer Hand …“

Wolfgang Kremer (Schulleiter)

Wolfgang Kremer (Schulleiter)

… es gibt wohl kein Motto, das den besonderen Charakter des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach besser widerspiegelt als dieses, denn kaum eine andere Schule kann so viele Bildungswege unter dem Dach einer Institution anbieten.

Aber welche Wege sind es, die wir eröffnen?

  • Ein Weg führt über die Realschule zu einem mittleren Bildungsabschluss, wobei man sich in der 7. Jahrgangsstufe für einen der folgenden Zweige entscheiden muss: den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen, den wirtschaftlichen, den fremdsprachlichen (mit Französisch) oder den musisch-gestaltenden (mit Werken).
  • Ein weiterer Weg führt über das Gymnasium zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur), und auch hier stehen unterschiedliche Strecken zur Auswahl: die sprachliche, die wirtschafts- und sozialwissenschaftliche (mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil) und die naturwissenschaftlich-technologische (nur in Gerolzhofen).
  • Die Gymnasiasten können dabei sogar zwischen zwei Startpunkten wählen: Gaibach und der Außenstelle Gerolzhofen (bis zur 10. Jahrgangsstufe).
  • Zusätzlich bieten wir sowohl unseren Realschülern als auch unseren Gymnasiasten im Rahmen der offenen Ganztagsschule (Tagesheim) die Möglichkeit, in der Obhut von Erziehern ihre Hausaufgaben zu erledigen und sich während der Studierzeit an entsprechende Fachlehrer zu wenden, wenn sie Fragen zum Unterrichtsstoff haben.
  • Einige Schüler schlagen sogar in unserem Internat, das sich in den historischen Schlossgebäuden befindet, ihr Lager auf, wo sie im Rahmen eines klar strukturierten Tagesablaufs zusammen mit Gleichaltrigen die Schul- und Freizeit verbringen.
Dieter Jelitto (Realschulrektor)

Dieter Jelitto (Leiter der Realschule)

Sollte nun ein Schüler feststellen, dass der gewählte Weg ihn nicht zum Ziel führt, hat er jederzeit die Möglichkeit, seine Route zu ändern:

  • Ein Wechsel vom Gymnasium an die Realschule ist ohne großen Aufwand möglich.
  • Gute Realschüler können nach dem erfolgreichen Realschulabschluss unsere Profilklasse besuchen und dann in die reguläre Oberstufe des Gymnasiums eintreten, um ihr Abitur zu machen.
  • Zum Besuch der offenen Ganztagsschule kann man sich jedes Jahr neu entscheiden. Auch ein Eintritt im laufenden Schuljahr ist problemlos möglich.
  • Für manche Schüler kann es hilfreich sein, für einen befristeten Zeitraum im Internat zu wohnen, wenn beispielsweise die familiären Bedingungen nicht die geregelten Strukturen bieten können, die für einen erfolgreichen Schulbesuch notwendig sind.
  • Für die Gymnasiasten aus Gerolzhofen ist es selbstverständlich, nach der 10. Klasse in die Oberstufe nach Gaibach zu wechseln.
Joachim Müller (Außenstellenleiter Gerolzhofen)

Joachim Müller (Außenstellenleiter Gymnasium Gerolzhofen)

Die genannten Veränderungen fallen natürlich umso leichter, wenn sich für die Schüler an den Rahmenbedingungen kaum etwas ändert, sie also in der gleichen Hand bleiben:

Wer also eine Bildungseinrichtung sucht, die aufgrund ihres vielfältigen Angebots unter einem Dach verschiedene Bildungswege eröffnet, für den ist das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach die richtige Adresse.

Dass wir außerdem noch ein richtiges Renaissanceschloss, dessen stabiler Turm zu unserem Logo geworden ist, zu bieten haben sowie einen großen Park mit mehreren Wäldchen, einem Teich und verschiedenen Plätzen, die als „Klassenzimmer im Grünen“ genutzt werden können, ist sicher ein weiterer Grund dafür, uns einmal zu besuchen.

Wir würden uns freuen, wenn unsere neue Homepage Ihr Interesse geweckt hat. Viele weitere Informationen finden Sie unter den entsprechenden Menüpunkten, und wenn Sie einen persönlichen Kontakt wünschen, können Sie sich gern per E-Mail oder auch telefonisch an uns wenden.

 Petra Sokol-Pemöller

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/viele-wege-in-einer-hand/