Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Seite drucken

Oberstufe – Wirtschaft und Recht

In der 11. Jahrgangsstufe vertiefen die Schüler in Wirtschaft und Recht ihr ökonomisches Verständnis, indem sie verstärkt mit Analysemodellen arbeiten. Ausgehend von volkswirtschaftlichen Zielsetzungen und Bestimmungsgrößen betriebswirtschaftlicher Entscheidungen hilft ihnen die theoretische Betrachtung, grundlegende gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen.
Im Fachgebiet Recht lernen die jungen Erwachsenen Aufgaben und Wesen des Rechts sowie die Grundlagen unserer Rechtsordnung kennen und verstehen. Dabei setzen sie sich, aufbauend auf den bereits erworbenen Grundkenntnissen der vorangegangenen Jahrgangsstufen, mit den Wertvorstellungen des Grundgesetzes und der Verfassung des Freistaates Bayern auseinander. Anhand von ausgewählten Fragestellungen des Straf- und Zivilrechts problematisieren sie den Gerechtigkeitsbegriff. Die Einführung in juristische Denk- und Arbeitsweisen fördert die Fähigkeit und die Bereitschaft zu exakter Argumentation.

Themenbereiche im Überblick:

1. Wirtschaftliche Zielsetzungen in der sozialen Marktwirtschaft

  • Volkswirtschaftliche Zielsetzungen
    • soziale Marktwirtschaft im Spannungsfeld aktueller Entwicklungen
    • wirtschaftspolitische Ziele und ihre Begründungen
    • Messung, Arten und Ursachen von Arbeitslosigkeit und Inflation 
    • Diskutieren von Zielbeziehungen
  • Bestimmungsgrößen betriebswirtschaftlicher Entscheidungen
    • Ziele eines Unternehmens: Rentabilität, soziale und ökologische Ziele
    • Einflussfaktoren auf die Erreichung des Gewinnziels: fixe und variable Kosten, lineare Kosten- und Ertragsfunktion, Gewinnschwelle 
    • Einflussfaktoren auf Investitionsentscheidungen

2. Wirtschaftliche Problemlagen

  • Analyse volkswirtschaftlicher Schwankungen
    • Wiederholung des Wirtschaftskreislaufs als Beschreibungs- und Analysemodell: 5-Sektoren-Modell
    • Konzept der Verwendungsrechnung des Bruttoinlandsprodukts, gesamtwirtschaftliches Angebot und gesamtwirtschaftliche Nachfrage
    • Bestimmungsgrößen für Konsum und Sparen
    • Analyse der Auswirkungen von Veränderungen des gesamtwirtschaftlichen Angebots bzw. der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage, Formulieren schlüssiger Wirkungsketten
    • Phasen des mittelfristigen Konjunkturzyklus
    • Diskussion der Aussagekraft von Konjunkturindikatoren als Beschreibungs- und Prognoseinstrument
    • Beschreibung aktueller konjunktureller Entwicklungen mithilfe ausgewählter Konjunkturindikatoren vor dem Hintergrund volkswirtschaftlicher Zielsetzungen
  • Grundlegende Konzepte der Wirtschaftspolitik
    • Grenzen der Konjunkturanalyse bei der Beurteilung langfristiger volkswirtschaftlicher Entwicklungen
    • keynesianische bzw. neoklassische Grundannahmen bezüglich der Stabilität marktwirtschaftlicher Systeme
    • Gegenüberstellen grundlegender Elemente einer nachfrage- bzw. angebotsorientierten Wirtschaftspolitik; Ansatzpunkte der Kritik anhand wirtschaftsgeschichtlicher Beispiele
    • Einordnen aktueller wirtschaftspolitischer Aussagen

3. Grundlagen unserer Rechtsordnung

  • Notwendigkeit, Merkmale und Ziele der Rechtsordnung; Verwirklichung von Rechtsfunktionen an Beispielen
  • Problematisieren des Gerechtigkeitsbegriffs, Erarbeiten des Spannungsfelds zwischen Naturrechtslehre und Rechtspositivismus, Verankerung naturrechtlicher Wertvorstellungen im Grundgesetz und in der Bayerischen Verfassung
  • Rechtsquellen und Fortentwicklung des Rechts anhand von Fallbeispielen
  • Gliederung des deutschen Rechts

4. Strafrecht

  • Überblick zu den Straftheorien, Diskutieren verschiedener Strafzwecke
  • Diskutieren des Zusammenhangs von Schuld, Strafe und Gerechtigkeit anhand konkreter Einzelfälle
  • Voraussetzungen der Strafbarkeit: Tatbestandsmäßigkeit, Rechtswidrigkeit und Schuld
  • Grundsätze der Strafzumessung
  • ggf. Besuch einer Gerichtsverhandlung oder einer Justizvollzugsanstalt

5. Rechtstechnische Grundlagen

  • strukturierender Überblick über Systematik und Aufbau des Bürgerlichen Gesetzbuches, insbesondere über „Einzelne Schuldverhältnisse“   
  • grundlegende juristische Arbeitstechniken: Zitierweise, Normenanalyse, Normenverknüpfung
  • Anwenden der Subsumtionstechnik anhand von Ansprüchen aus unerlaubten Handlungen
  • Erarbeiten des Abstraktionsprinzips anhand der Kaufhandlung
  • Anwenden des Abstraktionsprinzips: z. B. Ansprüche aus ungerechtfertigter Bereicherung bei Unwirksamkeit des Verpflichtungsgeschäfts

6. Eigentumsordnung

  • Abgrenzen der Begriffe Besitz und Eigentum
  • Eigentumsordnung: Inhalt, Grenzen und Fortentwicklung des Eigentumsrechts
  • Eigentumserwerb bei beweglichen Sachen durch Einigung und Übergabe; gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten; Diskutieren eines gerechten Interessenausgleichs
  • Eigentumsvorbehalt 
  • Anwenden der Subsumtionstechnik
  • Besonderheiten des Eigentumserwerbs an unbeweglichen Sachen (ohne Falllösungen)

 

12. Jahrgangsstufe

Die Schüler nutzen ihr in Jahrgangsstufe 11 erworbenes Verständnis für gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge, um in unterschiedlichen wirtschaftspolitischen Problemfeldern alternative Lösungswege nachzuvollziehen und Entscheidungen im Hinblick auf Realisierbarkeit und mögliche Zielkonflikte zu beurteilen. Sie setzen ihr Wissen bei der Bearbeitung problem- und anwendungsorientierter Aufgabenstellungen ein. Aktuelle Materialien motivieren die Schüler, sich auch privat mit wirtschaftlichen Tagesthemen auseinanderzusetzen.
Im Fachgebiet Recht setzen sich die jungen Erwachsenen mit dem Recht der Leistungsstörungen auseinander. Dies befähigt sie, einen wesentlichen Teil ihrer Rechte und Pflichten im alltäglichen Rechtsverkehr zu erkennen und ggf. selbständig wahrzunehmen. Durch ergebnisoffene Aufgabenstellungen werden die Schüler angeregt, kreative Lösungswege zu finden. Indem sie Rechtsnormen anwenden und Falllösungen entwickeln, vertiefen sie ihre Fertigkeiten im Analysieren und Strukturieren von Fachtexten.

Themenbereiche im Überblick:

1. Wirtschaftspolitische Entscheidungsfelder

  • Beschäftigung und Einkommen
    • strukturelle Ungleichgewichte auf dem Arbeitsmarkt
    • Erörtern grundlegender Positionen der Tarifpartner bei der Festlegung des Tariflohns
    • Darstellen der Wirkung zentraler wirtschaftspolitischer Maßnahmen auf die Beschäftigung, Grenzen antizyklischer Finanzpolitik als Beschäftigungspolitik
    • Problematisieren von Staatsverschuldung und Besteuerung
    • Strukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes
    • Diskutieren wirtschaftspolitischer Maßnahmen vor dem Hintergrund grundlegender Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft, z. B. Effizienz vs. Gerechtigkeit, Flexibilität vs. Schutz des Individuums
  • Geld und Währung
    • Organisation des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB) im Überblick
    • Ziele und Instrumente der Geldpolitik des ESZB: beabsichtigte Wirkungen und Wirkungsgrenzen von Hauptrefinanzierungsgeschäften; Funktion der ständigen Fazilitäten und der Mindestreserve
    • Ursachen und Wirkungen von Wechselkursschwankungen im Überblick
    • Vor- und Nachteile fester und flexibler Wechselkurse: Darstellen von Interventionen am Devisenmarkt im Marktmodell
  • Außenwirtschaft
    • Bedeutung außenwirtschaftlicher Beziehungen für die deutsche Volkswirtschaft; wichtige Positionen der Zahlungsbilanz; Umfang der außenwirtschaftlichen Beziehungen anhand aktueller Daten aus der Zahlungsbilanz
    • theoretischer Leistungsbilanzausgleich bei freien Wechselkursen
    • Freihandel und Protektionismus, Überblick über Maßnahmen der Außenhandelspolitik
    • Grenzen nationaler Wirtschaftspolitik in einer globalisierten Weltwirtschaft

2. Recht der Leistungsstörungen

  • Systematik des Rechts der Leistungsstörungen
    • grundlegende Tatbestände: Pflichtverletzung als Grundtatbestand, Vertretenmüssen, Fristsetzung
    • Rechtsfolgen: Schadensersatz neben und statt der Leistung, Rücktritt
    • Übersicht über mögliche Leistungsstörungen
  • Verspätung der Leistung beim Kauf
    • Verzug als zusätzliche Voraussetzung für Schadensersatz neben der Leistung
    • Voraussetzungen für die Entbehrlichkeit der Fristsetzung
    • Entwickeln der Rechtsfolgen einer Verspätung der Leistung vor dem Hintergrund der Rechtssicherheit und der Interessensabwägung
  • Mangelhafte Leistung beim Kauf
    • Systematisieren der Arten des Sachmangels
    • wichtige Rechte des Käufers bei Vorliegen eines behebbaren Sachmangels und ihre Voraussetzungen: Nacherfüllung, Rücktritt, Minderung, Schadensersatz neben und statt der Leistung
  • Spannungsverhältnis zwischen Verbraucherschutz und Vertragsfreiheit 
    • Vertragsfreiheit in der sozialen Marktwirtschaft
    • Überblick zu wichtigen Sonderregelungen beim Verbrauchsgüterkauf
    • Überblick über Verbraucherschutzbestimmungen bei besonderen Vertriebsformen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/wr-wirtschaftsinformatik/wr-oberstufe/