«

»

Beitrag drucken

Zeus sei Dank!

Gut hat es der Göttervater am Wandertag mit den Klassen 6c und 6d sowie mit den sie begleitenden Lehrkräften Birgit Kederer, Birgit Pauli-Wagner und Corinna Roß bei ihrer Fahrt nach ,,Klein-Nizza“, wie König Ludwig I. von Bayern seine Sommerresidenz Aschaffenburg wegen des dort besonders milden Klimas nannte, gemeint.

Nach einer Besichtigung des Schlosses mit einem geführten Rundgang durch die berühmte Korkmodellsammlung des Konditors Carl May, welche Erzbischof Karl Theodor von Dahlberg einst in Auftrag gab, und durch die beeindruckende Schlosskapelle mit dem prächtigen Alabasteraltar Hans Junckers durften die Schüler erleben, wie die Welt der Antike im Pompejanum, einem von König Ludwig I. orginalgetreu nachgebauten römischen Wohnhaus im Schlosspark, vor ihren Augen wieder zum Leben erwachte.

Den Ausklang dieses erlebnisreichen Tages bildete ein Besuch im Park Schönbusch, einer künstlich angelegten Naturlandschaft, wo man sich zwischen Biergarten, einer Ruderbootsfahrt auf dem dortigen See und einem Abenteuerspielplatz mit Irrgarten vergnügte.

Iupiter, tibi gratiam habemus!

Text und Bilder: Birgit Kederer und Corinna Roß

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.flsh.de/zeus-sei-dank/