«

»

Beitrag drucken

Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Dieses Jahr hat das Franken-Landschulheim Schloss Gaibach gleich in zwei Kategorien beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen mit Erfolg teilgenommen:

 

Für den Wettbewerb in der Kategorie ‘TEAM’ traten Julia, Mia und Hannah (9. Klasse) vom Gymnasium Gerolzhofen mit ihrem Film “Sauvé par le passé” an. Diesen hatten sie im Dezember und Januar nach der Fertigstellung des 12-seitigen Drehbuchs mit viel Liebe zum Detail in verschiedenen Locations in Gerolzhofen und beispielsweise im Konstitutionssaal des Schloss Gaibach gedreht.

Im Film geht es darum, dass eine Gruppe von Freunden im Keller ihres Hauses auf der Suche nach einem Plakat für ihr Biologiereferat zum Thema ‘Umweltschutz’ eine verwunsche Glaskugel findet, die sie in das Jahr 1984 katapultiert. Dort angekommen, entscheiden sie kurzerhand nicht nur sich selbst, sondern auch noch die Welt zu retten. So schaffen die Mädchen es, die Repräsentantin des Bundeskanzlers davon zu überzeugen, wie schlimm es um die zukünftige Erde steht, und sie zum Umdenken zu bewegen. Als sie schlussendlich wieder zurück in die Zukunft kehren, können sie durch ihr Eingreifen den Klimawandel weitestgehend aufhalten und die Menschheit vor sich selbst bewahren. 

Auch wenn die Gruppe den Wettbewerb nicht für sich entscheiden konnte, geht sie dennoch gestärkt aus dem Wettbewerb hervor. Alle Schüler (und ihre Lehrerin Stefanie Lange) haben viel gelernt und es war eine einzigartige gemeinsame Zeit. Besonders lobenswert wurden von der Verantwortlichen des Bundeswettbewerbs der Inhalt des Stückes, das Drehbuch und die enorme Lernleistung (12 Seiten Text!) der Schüler erwähnt.

 

Auch unser Schüler Franz vom Gymnasium Gaibach (Klasse 8) nahm im Januar am BWFS teil, allerdings im SOLO-Wettbewerb: mit einem tollen Ergebnis für unsere Schule!

Er gewann den 2. Platz in der Landeswertung und bekam von unserem Schulleiter in einer kleinen Zeremonie  eine Urkunde, von Herrn Prof. Dr. Michael Piazolo persönlich unterschrieben, überreicht. Außerdem gab es für ihn noch ein einjähriges Abo für ein Onlinemagazin und einen 100-Euro-Gutschein.

Franz hatte sich auf den Wettbewerb SOLO zuvor gut vorbereitet. Dieser läuft allerdings etwas anders ab als der Team-Wettbewerb. Jedes Jahr gibt es vorab ein bestimmtes Thema, auf das sich die Schüler vorbereiten können. In diesem Jahr war es das Thema “Freizeitparks”. Die Schüler müssen hierfür in Eigenregie und natürlich mit ihrem Betreuungslehrer mit den entsprechenden französischen Websites arbeiten und sich bis zur schriftlichen Prüfung im Januar Wissen über das Themenfeld aneignen. Je besser man sich also vorbereitet, desto leichter fällt einem letztendlich die Prüfung.

Zusätzlich wurde von Franz ein ca. zweiminütiges Video zum Thema “Umwelt und Naturschutz” eingereicht. Dabei entschied sich Franz über das Projekt “Ocean Cleanup” zu informieren, ein Projekt des 1994 geborenen und damals 18-jährigen Niederländers Boyan Slat. Mit sogenannten Interzeptoren wird versucht die große Menge an Plastikmüll in den Weltmeeren zu sammeln und später zu recyclen. In seinem Video stellte Franz sehr anschaulich und mit einigem Humor das wichtige Thema vor und konnte sich so den 2. Platz im Wettbewerb sichern.

Chapeau 🙂

 

Text und Bilder: Stefanie Lange

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/bundeswettbewerb-fuer-fremdsprachen/