«

»

Beitrag drucken

Das Ringen um den Wert des Geldes

Schüler des FLSH Schloss Gaibach besuchen

die Landeszentralbank in Nürnberg    –

 

Weiterführende Fragen rund um das Thema Geld und die Geldpolitik waren Anlass einer eintägigen Studienreise von 38 Gaibacher Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe 12 unter Begleitung ihrer Wirtschaftslehrer Mareike Klein und Martin Redweik am Dienstag, dem 21. Januar 2020, nach Nürnberg.

Seit 1999 nimmt die Deutsche Bundesbank – zusammen mit der Europäischen Zentralbank und den anderen nationalen Notenbanken – den Stabilitätsauftrag für den Euro wahr. Um Geldwertstabilität sichern zu können, brauchen die Zentralbanken neben dem Gesetzesauftrag und der unabhängigen Stellung auch ein geldpolitisches Konzept und ein wirksames Instrumentarium. Die Deutsche Bundesbank hatte bereits bei der Geldwertsicherung der Deutschen Mark die Strategie der Geldmengensteuerung verfolgt. Dahinter verbirgt sich die Kunst, die Wirtschaft so mit Geld zu versorgen, dass weder zu viel (Inflation) noch zu wenig (Deflation) Geld in Umlauf kommt.

Auch bei der Strategie des Eurosystems spielt die Geldmenge eine wichtige Rolle. Über die Zinshöhe, zu der die Europäische Zentralbank Geld an die Banken gibt, steuert sie die Zinsen am Geldmarkt, die Kreditgewährung der Banken und somit die Geldmengen- und Preisentwicklung. Dieser erfolgreichen Strategie ist es zu verdanken, dass der Euro – wie früher die Deutsche Mark auch – eine stabile Währung ist und die Kaufkraft der Bevölkerung im Euroland erhalten bleibt.

Markus Schiller erklärte in einem Expertenvortrag die grundsätzlichen Zusammenhänge zum Themenkreis Geldpolitik und beantwortete weiterführende Fragen der Schüler. Abschließend erörterte der LZB-Chef Chancen und Risiken für die Wirtschaftssubjekte, die sich aus der gegenwärtigen Nullzinspolitik der EZB ergeben.

Beim anschließenden Besuch des Museums für Industriekultur wurden viele weitere Aspekte, die im Wirtschafts- und Sozialkundeunterricht auf dem Lehrplan stehen, vertieft. Mit Führungen zu den Inhalten „Maschinen bewegen eine Stadt“ und „Das Leben der Nürnberger Arbeiterschaft im Industriezeitalter“ sprach auch dieser außerschulische Lernort das Interesse der Schüler an und rundete die Exkursion ab.

Text: Martin Redweik

Bilder: Mareike Klein

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/das-ringen-um-den-wert-des-geldes/