«

»

Beitrag drucken

„Fridays for future“ bewirkt Exkursion des FLSH ans ZAE

Auf Einladung von Barbara Becker (MdL) besuchten die 10. Klassen des Gymnasiums Gerolzhofen, der Außenstelle des Franken-Landschulheims Schloss Gaibach, das Zentrum für angewandte Energieforschung (ZAE) in Würzburg.

Als Mitglied des achtzehnköpfigen Umweltausschusses hatte Barbara Becker auf die vielfältigen Aktionen im Rahmen von “Fridays for Future“ in Gerolzhofen reagiert und den FLSH-Schüler Salomon (10d) zu einem Besuch in ihre Sprechstunde eingeladen. Dabei bot sie an, zur Vertiefung der Thematik für seine ganze Klasse einen Besuch der Ausstellung „Klima, Umwelt, Energie“ am Bayerischen Zentrum für angewandte Energieforschung (ZAE Bayern) in Würzburg zu organisieren. Daraufhin übernahm der Mathematik- und Physiklehrer Günther Janotta, der als Klassenleiter über das jugendliche Engagement hocherfreut war, die von Seiten der Schule notwendige Organisation. Am Valentinstag konnten die 50 Schülerinnen und Schüler dann die Fahrt nach Würzburg antreten, zusätzlich begleitet von den Lehrkräften Thomas Linder und Tobias Schasching. Bereits auf der Busfahrt beantwortete Barbara Becker, die auch Mitglied im Gesundheitsauschuss des Bayerischen Landtags ist, die vielfältigen Fragen zu aktuellen Themen, die den Jugendlichen offenbar auf den Nägeln brannten. Zur Sprache kamen unter anderem die Wahl in Thüringen und ihre Folgen, der amerikanische Präsident Donald Trump, eine mögliche Cannabis-Legalisierung, eine App für nächtliche, bezuschusste Taxifahrten, Probleme mit der Windenergienutzung oder auch die Herstellung alternativer Brennstoffe aus Klärschlamm, Gülle und organischen Abfällen. Am Universitätscampus angekommen, hielt der Bereichsleiter Dr. Hans-Peter Ebert einen Vortrag zu dem seit 1991 in Würzburg bestehenden ZAE, das sich mit der Forschung zur Energietechnik und der daraus sich ergebenden Umsetzung in die Praxis befasst. Ziel des ZAE ist eine CO2-neutrale Energieversorgung durch den Einsatz von erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz. Im Anschluss fand eine Führung durch das Energy Efficiency Center statt, in dem die innovativen und energieeffizienten Baukomponenten erklärt wurden und die Schüler einen Einblick in die Arbeit eines Energieforschers erhielten. Nach einer Essenspause standen würfelförmige Themenstationen und eine Umweltwand mit interaktiven Exponaten im Mittelpunkt, die die ganze Aufmerksamkeit forderten. Es galt nämlich, ein themenbezogenes Energiequiz mit fünf Fragen zu lösen, die als Antwort „graue Energie“, „Vakuumisolations-Paneele“, „Aerogel“, „Low-E-Oberfläche“ und „Phase change Material“ und damit das Lösungswort „Carbon Footprint“ hatten. Am Ende des Besuchs konnte sicherlich deutlich werden, dass nicht eine nur lähmende Zukunftsangst vor dem Klimawandel im Vordergrund stehen sollte, sondern die Menschheit aufgefordert bleibt, mit all ihrem Verstand die sinnvollsten Lösungen für die damit verbundenen Probleme zu finden.

Text: Günther Janotta
Bilder: Mona Rückel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/fridays-for-future-bewirkt-exkursion-des-flsh-ans-zae/