«

»

Beitrag drucken

Schülersprecherin am FLSH Miriam Müller erhält Buchpreis von Zonta International für ihr ehrenamtliches Engagement

Jeder von uns kennt die Geschichten von jungen Menschen, die Träume haben, ihre Talente ausbauen, sich hohe Ziele stecken und für ihre Mitmenschen einsetzen. Wir sehen sie uns gerne zur besten Sendezeit im Fernsehen und bei den Streaming-Diensten an oder lesen sie schwarz auf weiß in unseren Lieblingsromanen. Glücklicherweise passieren diese Geschichten auch im echten Leben und dann verdienen sie Anerkennung.

Miriam Müller ist Schülersprecherin am Franken-Landschulheim Schloss Gaibach und ein Beispiel für so einen jungen Menschen. Derzeit besucht die 17-jährige aus Oberspiesheim die Profilklasse – ein vorbereitendes Schuljahr, das Realschulabsolventinnen und -absolventen den Weg ebnet, in die Oberstufe des Gymnasiums einzutreten, um dann später das Abitur abzulegen. Diesen Weg können Schülerinnen wie Miriam so nur noch an zwei anderen bayerischen Schulen gehen.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde Miriam nun von der Organisation Zonta International mit einem Buchpreis belohnt. Die weltweit führende Service-Organisation berufstätiger Frauen hat es sich zum Ziel gemacht, die Stellung der Frau zu verbessern und steht für ein Leben in Gleichberechtigung und ohne Gewalt an Frauen und Mädchen ein. Dabei spielt die Förderung begabter junger Frauen eine wichtige Rolle. Miriam ist mittlerweile seit 3 Jahren Schülersprecherin am FLSH in Gaibach, zuerst als Realschülerin und nun als Gymnasiastin. Neben der Möglichkeit, sich für die Schulgemeinschaft einsetzen zu können, bereitet ihr, so sagt sie, die Freude der Schülerinnen und Schüler bei den Aktionen der SMV im Schulalltag das meiste Glück. Diese Freude darf sie auch nach der Schule als Trainerin in ihrem Verein SV-DJK Unterspiesheim erfahren, wo sie mittlerweile seit gut 3 Jahren mit Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren ihre Leidenschaft für Gardetanz teilt und ihnen vermittelt.

Mit dem Young Women in Public Affairs Award würdigt Zonta die Leistungen junger Frauen und möchte gleichzeitig dazu ermutigen, eine verantwortliche Stellung im öffentlichen Bereich anzustreben. In ihrer Bewerbung beschreibt Miriam ihre Vorstellung davon, wie man Frauen durch Hilfe und Fürsprache stärken kann. Sie sieht die Notwendigkeit, “in der Gesellschaft von klein auf zu beginnen” und möchte Kindern als Vorbild ein emanzipiertes Rollenverständnis der Frau vorleben. Ihre ersten Erfahrungen konnte Miriam dafür bereits während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres im Kinderhaus St. Sebastian sammeln, wo sie, auch noch nach dem FSJ, bei der Betreuung der Kinder und Organisation von Veranstaltungen half. Ihrer Rolle als Vorbild wird sie auch in Zukunft gerecht werden, wenn sich ihr Berufswunsch erfüllt und sie als Lehrerin für Mathe oder Französisch junge Frauen bei der Verwirklichung ihrer Träume unterstützen kann.

Das FLSH Gaibach gratuliert Miriam herzlich und wünscht ihr alles Gute für ihre Zukunft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/schuelersprecherin-am-flsh-miriam-mueller-erhaelt-buchpreis-von-zonta-international-fuer-ihr-ehrenamtliches-engagement/