«

»

Beitrag drucken

Theaterübergabe Gerolzhofen im Juli 2021

“Auch Schnuppern kostet”, hieß es im “Märchen aus 1001 Nacht“, mit der meine Theaterarbeit am FLSH 2001 begann. Ja, auch Schnuppern kostete, denn einmal geschnuppert an der Schultheaterluft, blieb ich kleben und wollte nicht mehr aufhören damit, Kinder für das Theaterspielen zu begeistern. Was daraus entstand, waren mehr als 25 Theaterproduktionen zu Weihnachten, vor Ostern, zum Tag der offenen Tür und am Schuljahresende. Der Spielfreude der Schüler*innen war es zu verdanken, dass auch die Begeisterung auf meiner Seite nicht nachließ.

Nicht das intellektuelle Lernen, sondern das Ausprobieren von Rollen, das Fühlen in der Gruppe und das Spiel mit der Sprache war es, was einen Prozess der Identitätsfindung anstieß, Schüler*innen selbstbewusst machte, Verantwortung übernehmen und Lampenfieber sich in Luft auflösen ließ. Dann kam noch das “Wunder des Aufführungstages” hinzu: Alle konnten plötzlich ihren Text, und wir erlebten gemeinsam den Kick der gelungenen Theatervorführung und den verdienten Applaus danach. Der Bäcker Salim im „Märchen von 1001 Nacht“, der sich den Duft seiner Backwaren von den Kunden bezahlen lassen wollte, erhielt übrigens als Lohn vor Gericht “das Geräusch von Silbertalern” zugesprochen. Auf das Theater übertragen, heißt das für mich: “Es ist alles fake, und doch ist so viel Leben drin!”

Mit Freude übergebe ich nun an meine Nachfolgerin, Sarah Gunawardena-Masch, den goldenen Theaterschlüssel zum Reich der Poesie. Ich freue mich umso mehr, als sich damit ein Kreis schließt, da diese Kollegin in meiner ersten Theaterproduktion in Gerolzhofen, dem „Märchen aus 1001 Nacht“, bereits als Schülerin mitspielte. Ich wünsche ihr ein gutes Händchen mit den Schüler*innen, Inspiration und Phantasie und so viel Freude bei ihrer Arbeit als Theaterchefin, wie ich sie empfunden habe.

Theaterproduktionen:

2001/2002       Das Märchen aus 1001 Nacht (Theatergruppe Gerolzhofen)
2002/2003       Der Alchemist (Theatergruppe Gerolzhofen)
2003/2004       So zärtlich war Suleyken (Theatergruppe Gerolzhofen)
2004/2005       Die Metamorphosen (Theatergruppe Gerolzhofen)
2005/2006       Die Nacht, die kein Ende nahm / Haut endlich ab, ihr Skinheads! (Theatergruppe Gerolzhofen)
2006/2007       Was wollt ihr mehr? (Theatergruppe Gerolzhofen)
2007/2008       Wiedersehen mit dem kleinen Prinzen (Theatergruppe Gerolzhofen)
2008/2009       König Artus (Theatergruppe Gerolzhofen)
2009/2010       Noah oder die Klimakatastrophe (Theatergruppe Gerolzhofen)
2010/2011       Der kleine Nick (Theatergruppe Gerolzhofen)
2011/2012       Die Widerspenstige (Theatergruppe Gerolzhofen)
2012/2013       Woyzeck (Oberstufentheater Gaibach)
                        Schule im 21. Jahrhundert (Klasse 5)
                        Vampire auf Schloss Königstein (Theatergruppe Gerolzhofen)
2013/2014       Mittsommernachtstraum (Oberstufentheater Gaibach)
                        Die Salzprinzessin (Theatergruppe Gerolzhofen)
2014/2015       Lysistrata (Oberstufentheater Gaibach)
                        Götter wie du und ich (Theatergruppe Gerolzhofen)
2015/2016       Die Physiker (Oberstufentheater Gaibach)
                        Die Nibelungen (Theatergruppe Gerolzhofen)
2016/2017       Frühlingserwachen (Oberstufentheater Gaibach)
                        Sherlock Holmes (Theatergruppe Gerolzhofen)
2017/2018       Romeo und Julia (Theatergruppe Gerolzhofen)
2018/2019       Der Sturm (Theatergruppe Gerolzhofen)
2019/2020       Hamlet (Theatergruppe Gerolzhofen; Proben bis März 2020, danach begann Corona)

Text: Betina Karches
Fotos: Martin Reisinger

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/theateruebergabe-gerolzhofen-im-juli-2021/