«

»

Beitrag drucken

Vorlesewettbewerb

Die Aufregung unter unseren fünf Klassensiegern des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, der jährlich für die sechsten Klassen ausgerichtet wird, war deutlich zu spüren, als sie die Bühne des Theaterraumes in Gerolzhofen betraten.

Bereits ab Oktober hatten sie ihr Können in ihrer jeweiligen Klasse beweisen dürfen. Am Freitag, den 06. Dezember hatte das Ganze dann aber doch schon einen offizielleren Charakter, als die Klassensieger Arthur (6a), Julia  (6c), Franziska (6d), Lorenz (6Ra) und Tamara (6Rb) beim Schulentscheid in passender Atmosphäre oben auf der Bühne saßen und den sechs Juroren, bestehend aus fünf Deutschlehrern und unserer  „Bufdine“ Mona Rückel ihre selbst ausgesuchten und eingeübten Texte vorlasen. Dabei ging es um die spannende Frage, wer das FLSH beim Regionalentscheid im Februar 2019 vertreten werden wird. Zunächst führte jeder Leser kurz in die Handlung seines mitgebrachten Buches ein und las anschließend eine ca. dreiminütige Stelle daraus vor. Nach dieser ersten Runde hatten die Klassensieger den schwierigeren Teil aber noch vor sich, denn nun bekamen sie von der Jury einen gänzlich fremden Text vorgelegt, den sie ohne Einlesezeit vortragen mussten. Wie in der ersten Runde lasen auch in der zweiten Runde alle fünf Teilnehmer wieder sehr überzeugend und mit sichtbarer Freude am Vorlesen. Dementsprechend schwer hatte es dann auch die Jury, unter den Vorlesern eine Schülerin auszuwählen, die nun die Ehre haben wird, das Franken-Landschulheim beim Regionalentscheid zu vertreten. Siegerin des diesjährigen Schulentscheids ist Julia (6c), die aus „Die kleine Hexe“ von Ottfried Preußler gelesen hatte.

Für den Regionalentscheid wünschen wir Dir viel Glück, Julia!

Text: Teresa Theisen/Bilder: Mona Rückel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/vorlesewettbewerb/