«

»

Beitrag drucken

„Vorsicht!!!“ ist die Mutter der Porzellankiste – und die der vernünftigen Handynutzung

Am Freitag, 19.11.2021 besuchte Herr Polizeiobermeister Philipp Schwenkel die beiden fünften Klassen am Gymnasium Gerolzhofen, um die Schüler und Schülerinnen auf die Gefahren bei der täglichen Handynutzung aufmerksam zu machen und die Kinder vor möglichen schwerwiegenden Fehlern dabei zu warnen.

Nach einer kurzen gegenseitigen Begrüßung und Vorstellung schilderten die Fünftklässler Herrn Schwenkel ihre eigenen bereits gemachten unangenehmen Erfahrungen mit ihrem Mobiltelefon, wie z. B. Anrufe von unbekannten Nummern aus dem Ausland, mysteriöse Umfragen und sogar Kontaktversuche von sogenannten Enkeltrickbetrügern. Im Anschluss daran kam man auf die verschiedenen Handyapps, wie beispielsweise Snapchat, Instagram, Spotify, Facebook, WhatsApp, TikTok usw., zu sprechen, zu denen Herr Schwenkel das jeweilige Symbol vor der Klasse zeigte, welches die Kinder meist sofort erkannten und dem richtigen Anbieter zuordnen konnten. – In diesem Zusammenhang verwies der Polizeiobermeister v.a. auf die Gefahren der Urheberrechtsverletzung und des Datenschutzes beim Einstellen von Bildern, Videos und Fotos von anderen Personen auf derartige sogenannte Social Media Apps. Herr Schwenkel ergänzte dabei, dass das Posten besonders anstößiger Motive, wie z.B. Nacktbilder von anderen oder Fotos bzw. Videos mit neonazistischem Hintergrund, sogar in den Bereich des Strafrechts falle. – die meisten anderen Vergehen mit dem Smartphone beträfen allerdings den Bereich des Zivilrechts, wofür Kinder bereits ab sieben Jahren belangt werden könnten. Zum Abschluss gab Herr Schwenkel den Fünftklässlern noch folgende wichtigen Regeln bei der Handynutzung mit auf den weiteren Lebensweg, die sogar hinten im Klassenzimmer auf einem Plakat ausgehängt wurden:

ð Frage Personen zuerst, bevor du ein Foto bzw. Video von ihnen machst bzw. drehst und im Netz teilst!

ð Verlasse solche WhatsApp-Gruppen sofort, in denen anstößige bzw. strafbare Nachrichten verschickt werden!

ð Melde anstößige bzw. strafbare Bilder und Videos beim Anbieter der jeweiligen Internetseite bzw. des jeweiligen Social Media Accounts!

ð Suche Hilfe bei Erwachsenen bzw. bei der Polizei, wenn du mysteriöse Anrufe bzw. Nachrichten auf deinem Handy erhältst!

ð Hetze gegen niemanden im Netz (Stichwort „Cybermobbing“)!

ð Vorsicht bei Geldgeschäften im Internet!

ð Handynutzung auf dem Fahrrad ist verboten und wird mit einem Bußgeld von 50 Euro geahndet!

Wir danken Herrn Schwenkel ganz herzlich für die äußerst informative, interessante und kurzweilige Veranstaltung, die uns im zukünftigen Leben bestimmt weiterhilft und vor unnötigen Gefahren der Handynutzung schützt bzw. vor Fehlern dabei bewahrt.

Text: Corinna Roß/Bilder: Benedikt Behringer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.flsh.de/vorsicht-ist-die-mutter-der-porzellankiste-und-die-der-vernuenftigen-handynutzung/